Jazz bei Mala

Jazz bei Mala

Nächster Termine Freitags den 08.07. und 16.09.2022

jazz.grafing organisiert – nach über 2 Jahren Pause – wieder regelmäßige Jam-Sessions.

Erst in Ruhe Abendessen und dann den Jazz Abend geniessen

Unter dem Motto JAZZ BEI MALA finden wieder regelmäßig, Jam-Sessions statt, die der Verein jazz.grafing auf die Beine stellt. Hierbei wird der Abend jedes mal durch eine andere Band eröffnet, einem sogenannten Opening-Act. Das Netzwerk des Vereins bietet die Möglichkeit hier auf internationale Künstler ebenso zuzugreifen, wie auf regionale und Nachwuchs-Jazzer.

Nach dem konzertanten Eröffnungs-Set heißt es dann „Bühne frei“ und Musiker aus Nah und Fern sind auf die Bühne eingeladen um „einzusteigen“, d.h. miteinander spontan zu swingen, zu grooven zu improvisieren. Der Stilistik wird bei den Sessions keine Grenze gesetzt, alles ist möglich: Bebop, Hardbop, Modern Jazz, Straight Ahead, Swing, Traditional,  Latin, Bossa, Fusion, Funk …..

Am Freitag, 08. Juli 22 eröffnet das Munich Hardbop Sextet  
die Session der Reihe JAZZ BEI MALA. Die Band erweckt einen der aufregendsten Sounds der Jazzgeschichte zu neuem Leben: der durchweg dreistimmig gesetzte Hard-Bop-Klang der „3 Tˋs“: Trumpet – Tenorsax – Trombone ist Markenzeichen der Ära „MEET THE JAZZTET“ von  Art Farmer und Benny Golson vom Ende der Fünfziger Jahre. 
Einen weiteren kreativen Höhepunkt erreichten dann Art Blakeyˋs Jazz Messengers zu Beginn der Sixties. Die sechs Münchner spielen Original-Arrangements der Messengers von Wayne Shorter und Cedar Walton, ergänzt durch weitere Stücke, die diesem Sound Referenz erweisen.


Uli Etschmann (Trombone), Thomas Elwenspöck (Drums), 

Max Rammler (Trumpet), Andreas Röck (Tenorsax), 
Peter Schober (Kontrabass) und Klaus Staudacher (Piano)

Tisch-Reservierungen werden bis max. 19.30Uhr bei Mala direkt entgegengenommen (Telefon: 08092 8633257 od. E-Mail: info@mala.cafe), das Konzert beginnt um 20 Uhr, die Session gegen 21 Uhr. Bitte haben Sie Aufgrund der grossen Nachfrage Verständnis dafür, das wir Plätze die bis 19.30 Uhr nicht eingenommen werden, wieder weiter vergeben werden.

Der Eintritt ist frei – für die Musiker wird neben Applaus eine Anerkennung in Form einer Spende erwartet.

Weitere Termine: Freitag 16. September und 14.Oktober